Sprungziele
Seiteninhalt
02.11.2018

100 Jahre Frauenwahlrecht - Ausstellungseröffnung am 7. November

Logo Landkreis Hildesheim
Logo Landkreis Hildesheim

Seit 100 Jahren können Frauen wählen und gewählt werden - ein Meilenstein in der Geschichte der Demokratie in Deutschland. Dennoch sind Frauen in den Parlamenten nach wie vor unterrepräsentiert. Diese Situation beleuchtet ein Vortrag von Cécile Weidhofer, Senior Expert der EAF Berlin, am 7. November um 16.30 Uhr im Kreishaus, zu dem die Gleichstellungsstelle des Landkreis Hildesheim einlädt. Zugleich wird eine Ausstellung eröffnet, die Plakate von Reichs- und Bundestagswahlen zeigt.

Cécile Weidhofer gibt einen Rückblick in die Geschichte des Frauenwahlrechtes, schildert die Hauptgründe der Unterrepräsentation von Frauen in der Politik und gibt Handlungsempfehlungen für das Ziel der gleichberechtigten politischen Teilhabe. Die Ausstellung dokumentiert schließlich, wie Parteien um die Gunst der Wählerinnen werben. Sie informiert über geschlechtsspezifische Wahlkampfthemen der Parteien und gibt Anstöße für die konstruktive Mitgestaltung von Politik und politischer Kultur im Hinblick auf die Gleichberechtigung der Geschlechter.
Im Anschluss ist Gelegenheit für Austausch und Gespräche.

Die Eröffnung der Ausstellung findet am Mittwoch, 7. November 2018 um 16.30 Uhr im Foyer des Kreishauses statt (Bischof-Janssen-Straße 31, Haupteingang). Einlass ist ab 16 Uhr, der Eintritt ist kostenfrei. Interessierte melden sich bis 6. November bei der Gleichstellungsstelle des Landkreises Hildesheim unter gleichstellung@landkreishildesheim.de an. Für telefonische Rückfragen steht die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Hildesheim, Angela Geweke, unter der Rufnummer 05121 309 2271 zur Verfügung.

Die Ausstellung läuft vom 5. bis 30. November und ist zu den allgemeinen Öffnungszeiten zugänglich.