Sprungziele
Seiteninhalt

Startseite

18.11.2013

Ankündigung einer Lesung

(LKHi 13-003 )  „Selbstverständlich gleichberechtigt“, eine autobiografische Zeitgeschichte  von Lore Maria Peschel-Gutzeit.

   Allein erziehende Mutter von drei Kindern, eine erfolgreiche Karriere als Juristin und in der Politik, dies ist für Dr. Lore Maria Peschel-Gutzeit kein Widerspruch; und sie hat auch noch Spaß dabei.
Ihr Lebensthema ist die Gerechtigkeit, ihr Ziel die Gleichberechtigung, ihre Leidenschaft sind schnelle Autos, so heißt es auf dem Klappentext ihrer 2012 erschienenen Autobiografie.

„Ich bin sehr froh, als Frau geboren zu sein - und ich denke, das Leben als Frau könnte noch schöner sein, wenn es noch gerechter zugänge in der Gesellschaft.“ Das Erreichen der Gleichberechtigung sei vor allem eine Sache der Erziehung und des Trainings – Frauen müssten lernen, Konflikte auszutragen und Macht anzustreben. Wie dies geht hat die Juristin in jahrelanger Berufskarriere oft genug unter Beweis gestellt. Sie war immer wieder Pionierin, studiere als eine von zwei Frauen in dem Semester Jura und übernahm vielfältige Aufgaben als erste Frau. Sie absolvierte mit 22 Jahren ihr erstes Staatsexamen, war Familienrichterin, Senatspräsidentin am hanseatischen Oberlandesgericht, Justizsenatorin in Hamburg und Berlin. Heute arbeitet sie als Anwältin in einer großen Kanzlei in Berlin. In ihrer Autobiografie gibt sie Einblicke aus ihrem reichen Erfahrungsschatz und berichtet, wie gut es sich anfühlen kann als mächtige Frau unter Männern. Ihre Biografie ist ein Aufruf, aktive Gleichberechtigung zu wagen.

   Dr. Lore Maria Peschel-Gutzeit wird  auf Einladung der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Hildesheim Christa Schick  am 21. November 2013 um 20 Uhr in der Buchhandlung Decius aus ihrer spannenden Biografie lesen und aus ihrem Leben erzählen.