Sprungziele
Seiteninhalt




27.01.2021

Corona: Anmeldungen zur Corona-Impfung für alle ab 80

Land Niedersachsen schaltet ab Donnerstag Telefon-Hotline und Website frei

Logo Landkreis Hildesheim
Logo Landkreis Hildesheim

Das Warten hat Ende; zumindest das Warten auf die Anmeldung zur Corona-Impfung. Ob und wann nach Niedersachsen ausreichend und verlässlich Impfstoff geliefert wird, damit auch die Impfzentren tatsächlich öffnen können, ist aber noch unklar. Derzeit geht das Land von Mitte Februar aus.

Trotzdem können sich alle, die zur Gruppe mit der höchsten Priorität (Stufe 1) gehören, für einen Impftermin anmelden. Und zwar ab Donnerstag, 28. Januar um 8:00 Uhr unter der Telefon-Hotline 0800 9988665 oder www.impfportal-niedersachsen.de.

Neben den Personen, die in stationären Einrichtungen zur Behandlung, Betreuung oder Pflege älterer oder pflegebedürftiger Menschen behandelt, betreut oder gepflegt werden oder tätig sind gehören zu der Gruppe mit der höchsten Priorität auch

  • Personen, die das 80. Lebensjahr vollendet haben,
  • Personen, die im Rahmen ambulanter Pflegedienste regelmäßig ältere oder pflegebedürftige Menschen behandeln, betreuen oder pflegen,
  • Personen, die in Bereichen medizinischer Einrichtungen mit einem sehr hohen Expositionsrisiko in Bezug auf das Coronavirus SARS-CoV-2 tätig sind, insbesondere auf Intensivstationen, in Notaufnahmen, in Rettungsdiensten, als Leistungserbringer der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung, in den Impfzentren sowie in Bereichen, in denen für eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 relevante aerosolgenerierende Tätigkeiten durchgeführt werden,
  • Personen, die in medizinischen Einrichtungen regelmäßig Personen behandeln, betreuen oder pflegen, bei denen ein sehr hohes Risiko für einen schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf nach einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 besteht, insbesondere in der Onkologie oder Transplantationsmedizin.

Alle anderen müssen sich noch gedulden.

Die Reihenfolge der Impfungen wurde vom Bundesgesundheitsministerium auf Grundlage der Empfehlung der ständigen Impfkommission und des Ethikrates verbindlich in einer Verordnung festgelegt. Daran müssen sich alle Bundesländer halten.