Sprungziele
Seiteninhalt




09.04.2020

Corona: Betretungsverbot gilt auch für ambulant betreute Wohngemeinschaften

Logo Landkreis Hildesheim
Logo Landkreis Hildesheim

Das bereits vor einigen Wochen ausgesprochene Besuchs- und Betretungsverbot für Alten- und Pflegeheime gilt auch für ambulant betreute Wohngemeinschaften. Dies hat der Landkreis Hildesheim heute mit der Bekanntmachung seiner 4. Allgemeinverfügung zur Ausweitung kontaktreduzierender Maßnahmen angesichts der Corona-Pandemie und zum Schutz der Bevölkerung vor der Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 noch einmal bekräftigt. Zutritt zu diesen Wohngemeinschaften haben außer den behandelnden Ärzte, Pflegekräften und speziellen Dienstleistern auch weiterhin nur nahestehende Personen von palliativmedizinisch versorgten Bewohnern oder im Einzelfall Seelsorger, Geistliche oder Urkundspersonen sowie Bestatter und Handwerker, deren Leistungen nicht aufgeschoben werden können.

Die Allgemeinverfügung gilt ab sofort bis einschließlich 18.04.2020. Den gesamten Text der Allgemeinverfügung inkl. Begründung finden Sie hier.