Sprungziele
Seiteninhalt




31.03.2021

Corona: Impfungen mit AstraZeneca - Öffnung der Impfzentren an Ostern

Logo Landkreis Hildesheim
Logo Landkreis Hildesheim

Die Ständige Impfkommission (Stiko) hat empfohlen, nur noch Personen ab 61 Jahren aus der Prioritäten-gruppe 1 und 2 mit dem Impfstoff AstraZeneca zu impfen. Heute hat das Land das weitere Vorgehen für bestehende Impftermine und künftige Impfungen von Personen unter 61 Jahren festgelegt:

1) Wer bereits einen Impftermin in einem Impfzentrum hat, kann nach einem ausführlichen und sorgfältigen ärztlichen Aufklärungsgespräch über die Risiken und auf eigene Entscheidung mit Ast-raZeneca geimpft werden.

Damit möglichst wenige Impftermine insbesondere in den nächsten Tagen entfallen, bemüht sich das Land aktuell, anstehende Impfungen mit AstraZeneca auf einen mRNA-Impfstoff umzutauschen.


2) Neue Termine für Impfungen mit AstraZeneca in Impfzentren für unter 61-Jährige werden nicht mehr vergeben. Dieser Personenkreis soll künftig grundsätzlich in den Hausarztpraxen geimpft werden.

Das heißt: Alle Personen unter 61 Jahren, die bereits einen Impftermin mit AstraZeneca haben, werden von den Impfzentren NICHT abgewiesen. Das Prozedere erfolgt wie unter 1 beschrieben.

Die bereits im April geplanten Zweitimpfungstermine mit AstraZeneca für unter 61-Jährige werden auto-matisiert um drei Wochen auf das 12 Wochen-Intervall verschoben. Die Stiko hat angekündigt, bis Ende April eine Empfehlung für die Zweitimpfungen zu geben.

AstraZeneca-Informationen zu den Impfzentren und Öffnungszeiten an Ostern

Die Öffnungszeiten der beiden Impfzentren in Hildesheim und Alfeld an den Ostertagen sind bedingt durch die vorhandenen Impfstoffkapazitäten.

Impfzentrum Hildesheim
Das Impfzentrum Hildesheim ist in dieser Woche nicht von der AstraZeneca-Problematik betroffen.

Das Impfzentrum Hildesheim hat an den Ostertagen (2. bis 5.4.) geschlossen. Am Ostersamstag sind je-doch drei mobile Impfteams im Einsatz, die - wie geplant - mRNA-Vakzine verimpfen werden.

Impfzentrum Alfeld
Das Impfzentrum Alfeld ist in dieser Woche von der AstraZeneca-Problematik betroffen. Von heute (31.3.) bis einschließlich Karfreitag sind insgesamt 897 Impftermine mit AstraZeneca vergeben. Davon gehören 76 Impflinge der Altersgruppe unter 61 Jahren an. Für Ostersamstag sind im Impfzentrum 205 Impfungen mit AstraZeneca geplant, der Anteil der unter 61-jährigen Personen muss noch ausgewertet werden.

Die mobilen Impfteams, die von heute bis einschließlich Ostersamstag im Einsatz sind, sie verimpfen aus-schließlich mRNA-Vakzine.

Das Impfzentrum Alfeld hat am Karfreitag und Ostersamstag geöffnet.