Sprungziele
Seiteninhalt




02.04.2021

Corona: Mit Sicherheit ein schönes Osterfest verbringen

Logo Landkreis Hildesheim
Logo Landkreis Hildesheim

Das Osterfest ist für gewöhnlich ein Anlass, sich mit Familie und Freunden zu treffen und ein paar schöne gemeinsame Stunden oder Tage zu verleben. Bereits zum zweiten Mal ist dies durch die Corona-Pandemie nicht möglich. Erschwerend kommt hinzu, dass der Landkreis Hildesheim seit vergangenem Dienstag (30.3.) als Hochinzidenz-Kommune gilt, was weitere Kontaktbeschränkungen zur Folge hat. Und schließlich hat das Land für die Ostertage ein Ansammlungsverbot erlassen. „Auch wenn diese starken Einschränkungen für das soziale Leben schwer und belastend sind, so sind sie ein zentrales und unerlässliches Instrument, um das dynamische und diffuse Infektionsgeschehen zu brechen. Schließlich möchten alle schnellstmöglich wieder zurück zur Normalität und zu einem unbeschwerten Leben und Miteinander“, so Erste Kreisrätin Evelin Wißmann.

Gegenwärtig darf sich ein Haushalt mit maximal einer weiteren Person plus der zugehörigen Kinder bis einschließlich sechs Jahren treffen. Ziel ist es, die Anzahl der Kontakte auf ein absolutes Minimum zu reduzieren. „Ich möchte eindringlich an Sie appellieren, diese geltenden Kontaktbeschränkungen verantwortungsvoll umzusetzen. Bitte verzichten Sie möglichst auf Besuche und verteilen Sie nicht eine Vielzahl von Kontakten auf einen oder mehrere Tage, nur um dem ausdrücklichen Wortlaut der Vorschrift zu ent-sprechen“, wendet sich Evelin Wißmann an die Landkreisbürger*innen. Je mehr Personen getroffen wer-den, desto stärker wird das Infektionsgeschehen beschleunigt. Damit würde genau das Gegenteil von dem Effekt eintreten, den man sich von den Kontaktbeschränkungen erwartet. „Wenn die Infektionszahlen nicht sinken, sind Lockerungen, nach denen wir uns alle sehnen, weiterhin nicht absehbar. Und das wünscht sich niemand. Jeder einzelne von uns trägt eine Mitverantwortung für den weiteren Verlauf der Pandemie. Lassen Sie uns also noch ein wenig Disziplin aufbringen, um bald wieder mehr Miteinander zulassen zu können“, so Evelin Wißmann.

Diese Kontaktbeschränkungen gelten aktuell:

  • ein Haushalt plus eine Person (plus zughörige Kinder bis einschließlich sechs Jahre)
  • ergänzend an den Ostertagen (2.4. bis einschließlich 5.4.) Ansammlungsverbot in der Öffentlichkeit; auch dann nicht, wenn der Mindestabstand eingehalten werden