Sprungziele
Seiteninhalt

FRAU.MACHT.DEMOKRATIE! - Bewerbungsfrist für Mentoringprogramm endet am 15. Mai - Noch freie Plätze

Logo Landkreis Hildesheim
Logo Landkreis Hildesheim

Stärken Sie die Demokratie und starten Sie Ihren Weg in die Politik ! In ganz Niedersachsen wird Frauen die Gelegenheit gegeben, die Kommunalpolitik kennenzulernen. Mit Blick auf die Kommunalwahlen 2021 hat das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung das Mentoring-Programm „FRAU.MACHT.DEMOKRATIE.“ aufgelegt. Es eröffnet interessierten Frauen die Möglichkeit, in die Kommunalpolitik hinein zu schnuppern und den kommunalpolitischen Alltag von innen kennenzulernen. Unterstützung gibt es dabei von Mentorinnen und Mentoren, die bereits in der Politik aktiv sind.

Die niedersächsischen Kommunalparlamente sind im Durchschnitt zu 76 Prozent männlich besetzt. „Im Kreistag liegt der Frauenanteil bei nur 21,9 Prozent - das soll anders werden“, sagt Angela Geweke, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Hildesheim, die sich dafür stark macht, dass mehr Frauen für die Kommunalpolitik kandidieren und sich als regionale Ansprechpartnerin am Programm beteiligt.

Das Mentoring-Programm läuft über ein Jahr, beginnend mit einer Auftaktveranstaltung in Hannover am 30. August 2019. Die Teilnehmerinnen werden von jeweils einer Mentorin oder einem Mentor durch das kommunalpolitische Jahr begleitet. Drei überregionale Fachveranstaltungen ergänzen das Programm ebenso wie eine enge regionale Unterstützung durch die kommunale Gleichstellungsbeauftragte.

Da noch einige Plätze für das Mentoringprogramm frei sind, können Bewerbungen von interessierten Frauen als auch von erfahrenen Politikerinnen und Politikern noch bis zum 15. Mai 2019 abgegeben werden. Informationen gibt es unter www.Frau-Macht-Demokratie.de, unter www.landkreishildesheim.de, direkt bei der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Hildesheim, Angela Geweke, Tel.: 05121-309-2271,gleichstellung@landkreishildesheim.de sowie bei den kommunalen Gleichstellungsbeauftragten in den Städten, Gemeinden und Samtgemeinden.