Sprungziele
Seiteninhalt

Planfeststellungsverfahren für den Umbau der Eisenbahnüberprüfung an der K 515 alt in der Stadt Sarstedt

Die Stadt Sarstedt, Steinstraße 22, 31157 Sarstedt, plant den Umbau der Eisenbahn-überführung an der K 515 alt in Sarstedt, Stadt Sarstedt, Landkreis Hildesheim. Der plangleiche Bahnübergang im Zuge der Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße (früher K 515) quert die DB Strecke 1732 (Hannover – Kassel). Die hohe Auslastung der DB-Strecke führt regelmäßig zu Verkehrsbehinderungen durch die hohen Schließzeiten. Die Stadt Sarstedt plant daher einen planfreien Bahnübergang und die Aufhebung des beschrankten Bahnübergangs.

 

Die Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße dient der verkehrlichen Anbindung der westlichen Bereiche von Sarstedt und dem Ort Ruthe. Über die Straße und die beidseitig angeordneten Gehwege werden zudem die Kleingärten, Sportanlagen und Gewerbegebiete im Westen angebunden.

 

Die planfreie Querung soll das Stadtgebiet von Sarstedt entlasten. Gegenwärtig ist der Bahnübergang etwa 70% des Tages für den Straßenverkehr gesperrt. Es kommt zu Rückstaus und Behinderungen bis in den Nordring (L 410) hinein. Durch eine planfreie Querung sollen diese Belastungen aufgehoben und ein zügiger Verkehrsfluss gewährleistet werden.

 

Beim Landkreis Hildesheim wurden die Verfahrensunterlagen für die Durchführung eines Planfeststellungsverfahrens von der Stadt Sarstedt vorgelegt. Das Planfeststellungs-verfahren für den Umbau der Eisenbahnüberführung in der K 515 alt wird nach § 38 des Niedersächsischen Straßengesetzes in Verbindung mit §§ 72 – 78 des Verwaltungs-verfahrensgesetzes durchgeführt. Die Stadt Sarstedt wird die Planunterlagen noch ortsüblich bekannt geben. Nach Rücksprache mit der Planfeststellungsbehörde können die Verfahrensunterlagen beim Landkreis Hildesheim, Heinrichstraße 21 in Hildesheim, im Zeitraum der öffentlichen Auslegung bei der Stadt Sarstedt, ebenfalls eingesehen werden.

Nähere Informationen zur Bekanntmachung und zum Planfeststellungsverfahren erhalten Sie hier.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an

Herr Sebastian Höppner

206 - Straßenverkehrsamt

05121-309 7642
05121-309 95 7642
E-Mail schreiben
Kontaktformular