Sprungziele
Seiteninhalt

205 Amt für Bevölkerungsschutz

Der Bevölkerungsschutz umfasst die Bereiche: Feuerwehrangelegenheiten, Feuerwehr-Technische-Zentrale, Feuerwehr-Einsatz-Leitstelle sowie  Förderung und  Fachaufsicht über die Feuerwehren; Katastrophenschutzvorsorge und -abwehr und  Organisation des Rettungsdienstes.

Feuerwehrangelegenheiten

Die Feuerwehrtechnische Zentrale FTZ in Groß Düngen ist für die Unterbringung, Pflege und Prüfung von Fahrzeugen, Geräten und Material verantwortlich. Im Rahmen der Kreisausbildung finden hier insbesondere die feuerwehrtechnischen Lehrgänge statt. Die Feuerwehr-Einsatz-Leitstelle (FEL) koordiniert den Einsatz der Feuerwehren im gesamten Kreisgebiet. Sie ist in den Räumen der Berufsfeuerwehr der Stadt Hildesheim untergebracht. Die Förderung der Feuerwehren und die Fachaufsicht über die kreisangehörigen Städte, Samtgemeinden und Gemeinden auf dem Gebiet des Brandschutzes umfasst u.a. die Verteilung der Feuerschutzsteuermittel  des Landes, die Kalkulation und Erstellung der Entgeltfestsetzung für Dienst- und Sachleistungen der FTZ sowie die Bearbeitung der Anträge auf EhrenzeichenBeförderungen und Ernennungen von Feuerwehrführungskräften.

Katastrophenschutzvorsorge und -abwehr

Im Rahmen der Katastrophenschutzvorsorge und -abwehr erfolgt die Alarm- und Einsatzplanung und die Vorhaltung der Einheiten der Kreisfeuerwehr, insbesondere des ABC-Zuges, des Versorgungszuges, der Feuerwehrbereitschaften sowie der Technischen Einsatzleitungen. Erstellung des Katastrophenschutzplanes (einschl. Sonderpläne) und einer Kreisbeschreibung für Zwecke des Katastrophenschutzes.  Zivil-militärische Zusammenarbeit, z. B. bei Manöverplanungen als koordinierende Stelle zwischen militärischen Institutionen (Bundeswehr, ausländische Streitkräfte) sowie Bundesgrenzschutz einerseits und den Zivilbehörden (Städte, Samtgemeinden und Gemeinden, Forstdienststellen usw.), andererseits.

Organisation des Rettungsdienstes

Zum Aufgabenbereich "Rettungsdienst" gehören insbesondere die Notfallrettung und der qualifizierte Krankentransport. Folgende Organisationen sind seit dem 01.04.2012 bzw. 01.07.2012 beauftragt:

  • Arbeiter-Samariter-Bund gemeinnützige Gesellschaft für Sozialdienste und Krankentransporte mbH - Rettungswachen Bockenem und Sehlem,
  • BG Johanniter Dienste Niedersachsen/Bremen gGmbH / Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Regionalverband Südniedersachsen (JODINI) - Rettungswache Alfeld,
  • Arbeiter-Samariter-Bund Rettungsdienst gGmbH - Rettungswache Gronau sowie
  • DRK Rettungs- und Transportdienste Hildesheim / Hannover GmbH  - Rettungswachen Sarstedt und Schellerten.

Diese betreiben die genannten Rettungswachen mit dem erforderlichen Fachpersonal und Sachmitteln.

Notärzte stellen das Klinikum Hildesheim GmbH, das St.-Bernward-Krankenhaus Hildesheim, das AMEOS Klinikum  Alfeld (Leine)  und das Johanniter-Krankenhaus Gronau (Leine) GmbH.

 

205 - Amt für Bevölkerungsschutz

Landkreis Hildesheim

Bischof-Janssen-Str. 31
31134 Hildesheim

 

 

Amtsleitung

Herr Torsten Köhler

205 - Amt für Bevölkerungsschutz
Amtsleiter

05121-309 2651
05121-309-95 2651
E-Mail schreiben
Kontaktformular

Autor: 205