Sprungziele
Seiteninhalt

Zivilcourage

Preis für Zivilcourage
Preis für Zivilcourage

Bürgermut, Traute, Rückgrat, es gibt viele Worte, die umgangssprachlich beschreiben, was es mit Zivilcourage auf sich hat. Und schnell wird klar: Zivilcourage hat etwas mit Tapferkeit zu tun und mit dem Mut, sich für humane und demokratische Werte und für andere Menschen einzusetzen. Nicht selten handelt ein couragierter Mensch dabei selbstlos, setzt sich vielleicht ungewollter Aufmerksamkeit aus und begibt sich unter Umständen sogar selbst in Gefahr. Doch dieser Einsatz für andere zeugt von Menschlichkeit und bereichert das alltägliche Zusammenleben ungemein.

Aus diesem Grund wird seit 2015 jährlich der „Preis für Zivilcourage“ im Landkreis Hildesheim verliehen.

Mit dem Preis soll der Einsatz für andere belohnt werden, wenn dieser sich durch besonders couragiertes und gleichzeitig besonnenes Verhalten in einer Gefahrensituation oder im Umgang mit Kriminalität ausdrückt. Weil ein solches Engagement leider keineswegs selbstverständlich ist, soll der „Preis für Zivilcourage“ auch auf das Thema aufmerksam machen und es in die breite Öffentlichkeit tragen.

Nominiert werden können alle Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis Hildesheim, deren Aufgabe eigentlich nicht die Abwendung von Gefahren ist, die aber dennoch im vergangenen Jahr Zivilcourage bewiesen haben. Eine Jury wird dann aus den eingegangenen Vorschlägen eine Preisträgerin oder einen Preisträger auswählen. Der Preis, einen aus Aluminium gegossenen Handabdruck des Preisträgers/der Preisträgerin als ausdrucksstarkes Zeichen für eine couragierte „eingreifende“ Handlung, gefertigt bei der Firma KSM Hildesheim als Idee des Künstlers Enrico Garbelmann, wird im Rahmen einer Feierstunde verliehen. Durch die kwg Hildesheim mbH wird zudem ein Preisgeld gestiftet.

Einen Podcast über den Zivilcouragepreis, entstanden bei der ersten Preisverleihung, finden Sie hier.

Aktuelle Auslobung:

Wenn auch Sie Personen für den nächsten Zivilcouragepreis vorschlagen möchten, richten Sie Ihre Vorschläge bitte an Gabriele Freier, Tel. 05121-939107; Mail: postfach-praevention@pi-hi.polizei.niedersachsen.de .

Einen Film über die Entstehung des Zivilcouragespreises können Sie über Youtube sehen.

Preisverleihung 2018:

Der Zivilcouragepreis 2018 wurde am 25.04.2018 im Rahmen einer Feierstunde in der Ausbildungswerkstatt der KSM Castings Group GmbH verliehen.

Frau Alina Schipper beobachtete am Abend des 08.10.2017 aus dem Dachfenster ihrer Wohnung, dass auf dem Balkon des Hauses auf der anderen Straßenseite eine Frau lag.

Sie war sich zunächst unsicher, ob sie Hilfe holen soll, da sie die Situation aus der Ferne schwer einschätzen konnte und sich nicht grundlos in das Leben der Frau einmischen wollte. Frau Schipper meinte jedoch zu erkennen, dass die Dame am Boden versuchte aufzustehen und dies nicht schaffte. Sie verhielt sich absolut korrekt, indem sie unverzüglich die Polizei alarmierte und über die Situation informierte.

Preisträgerin 2018 Alina Schipper mit Jörg Gustke ( Ausbilder bei KSM Castings Group GmbH)
Preisträgerin 2018 Alina Schipper mit Jörg Gustke ( Ausbilder bei KSM Castings Group GmbH)


Nach dem Eintreffen von Polizei und Rettungskräften, wurde die Wohnungstür aufgebrochen und die Dame in einem hilflosen Zustand auf dem Balkon vorgefunden. Die Dame wurde ärztlich behandelt. Frau Schipper wartete mit ihrem Partner während des Einsatzes vor dem Haus und stand den Einsatzkräften für Rückfragen zur Verfügung.

Der Preisträgerin 2018, Alina Schipper, wird durch Landrat Olaf Levonen die Urkunde überreicht.
Der Preisträgerin 2018, Alina Schipper, wird durch Landrat Olaf Levonen die Urkunde überreicht.

Die Jury des Preises für Zivilcourage des Landkreises Hildesheim ist der Meinung, dass Alina Schipper durch ihr aufmerksames und korrektes Handeln Mut bewiesen und ein couragiertes Verhalten an den Tag gelegt hat. Deshalb wurde ihr stellvertretend für alle couragierten Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis durch Herrn Landrat Levonen der Preis für Zivilcourage verliehen.

„Es geht nicht darum große Heldentaten zu vollbringen, sondern die Augen offen zu halten. Durch die Aufmerksamkeit von Frau Schipper konnte einer hilflosen Frau geholfen werden. Das verdient Anerkennung“, so Landrat Levonen.

Als besonderes Highlight wurde in diesem Jahr direkt der Handabdruck der Preisträgerin im offenen Herdguss erstellt (Preisidee des Künstlers Enrico Garbelmann). Herzlichen Dank an die KSM Castings Group GmbH.

Zivilcourage: Preisverleihung 2017

 

ZCP2017-1
ZCP2017-1

Bu:  (v.l) Matthias Kaufmann (Geschäftsführer der Kreiswohnbau Hildesheim GmbH), Helfried Basse (Dezernent für Sicherheit, Ordnung und Umwelt beim Landkreis Hildesheim), Mark  Lake, der Preisträger und Olaf Levonen, Landrat
(Foto: lps)

Insgesamt acht Vorschläge gingen in diesem Jahr für den Zivilcouragepreis ein. Die Jury hat sich letztlich für Mark Lake entschieden. Dank seines Handelns konnten drei Einbrecher auf frischer Tat erwischt werden. Die Männer waren der Polizei schon bekannt, sie hatten in anderen Städten bereits Wohnungen aufgebrochen. Das Verfahren gegen sie läuft noch. Lake  erhält einen aus Aluminium gegossenen Handabdruck des Preisträgers als ausdrucksstarkes Zeichen für eine couragierte „eingreifende“ Handlung, gefertigt bei der Firma KSM Hildesheim, als Idee des Künstlers Enrico Garbelmann sowie ein Preisgeld in Höhe von 1000,- € gestiftet von der KWG.

„Stellvertretend für all diejenigen, die Zivilcourage bewiesen haben“, erklärt Landrat Olaf Levonen, der dem Sarstedter die Skulptur in Form einer Hand sowie eine Urkunde überreicht.

Zivilcourage: Preisverleihung 2016

Der Zivilcourage-Preis des Landkreises wurde am 11.04.2016 im Rahmen einer Feierstunde an Michaela Kreye (37) aus Borsum verliehen.

Dezernent Helfried Basse erklärte, dass die Jury damit einstimmig eine würdige Preisträgerin ausgewählt hat.

Zivilcouragepreis 2016 - Michaela Kreye
Zivilcouragepreis 2016 - Michaela Kreye


BU: v.l.n.r. Landrat Reiner Wegner, Preisträgerin Michaela Kreye, Jury: Mathias Kaufmann - Geschäftsführer Kreiswohnbau GmbH, Helfried Basse - Kreisdezernent, Uwe Ippensen - ltd. Polizeidirektor, Enrico Garbelmann - Künstler, Gabriele Freier - Kriminalhauptkomissarin und Bernd Beushausen - Bürgermeister der Stadt Alfeld

Zum Sachverhalt:
Im Juli 2015 kam es in der Rathausstraße in Hildesheim zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen, die derart ausartete, dass es auch zu körperlichen Übergriffen untereinander kam. Michaela Kreye war an diesem Abend mit mehreren Freundinnen in der Stadt und hielt sich dort in einer Gaststätte auf. Von ihrer Position aus konnte sie die Situation beobachten. Als einer der Männer am Boden lag und ein anderer auf diesen eintrat, sprang die Zeugin von ihrem Platz auf und mischte sich ein. Sie konnte den jüngeren Mann daran hindern, ein zweites Mal zuzutreten, so dass der zweite Tritt in die Luft ging. Die Freundinnen der Preisträgerin versuchten zwischenzeitlich verbal, beruhigend auf den jüngeren Mann einzuwirken. Mehrere Passanten neben der Preisträgerin wiesen mehrfach lautstark darauf hin, dass die Polizei verständigt wird. Die Zeugin blieb bis zum Eintreffen der Polizei und des Krankenwagens bei dem Opfer und stellte sich im späteren Gerichtsverfahren als Zeugin zur Verfügung.

Die Jury des Preises für Zivilcourage des Landkreises Hildesheim ist der Meinung, dass Michaela Kreye durch ihr besonnenes Handeln Mut bewiesen und ein couragiertes Verhalten an den Tag gelegt hat.

Zivilcouragepreis 2016 - Michaela Kreye 2
Zivilcouragepreis 2016 - Michaela Kreye 2

Deshalb wurde sie stellvertretend für die vielen Menschen geehrt, die auch in diesem Jahr durch Ihre Aufmerksamkeit, Ihren Mut dazu beigetragen haben, dass Opfern geholfen, Straftaten aufgeklärt und Straftäter verurteilt werden konnten .

Die Ehrung wurde durch Herrn Landrat Wegner vorgenommen, der ihr Verhalten mit großem Respekt würdigte: „Einem Menschen in einer lebensbedrohlichen Situation zu helfen, zeugt von großem Mut. Mit Ihrem Handeln haben Sie ein Zeichen gesetzt. Bitte übermitteln Sie auch einen Gruß an Ihre Freundinnen, die Ihnen in der Situation zur Seite standen.“

Zivilcouragepreis 2016 - Michaela Kreye bei KSM 4
Zivilcouragepreis 2016 - Michaela Kreye bei KSM 4

Mit der Auszeichnung verbunden ist die Aushändigung einer Urkunde sowie ein von der Kreiswohnbau Hildesheim GmbH gestiftetes Preisgeld in Höhe von 1000,-€.

Die vom Künstler Enrico Gabelmann entworfene Skulptur, der eigene  Handabdruck der Preisträgerin, wurde in der Lehrwerkstatt der KSM  Casting Group GmbH in Hildesheim im offenen Herdguss erstellt und auf  einen Sockel gebracht.

Einen herzlichen Dank an den Künstler Enrico Garbelmann und an  die Geschäftsführung der Firma KSM Casting Group GmbH sowie den  dortigen Leiter der Ausbildungswerkstatt, Herrn Jörg Gustke. 

Zivilcouragepreis 2016 - Michaela Kreye bei KSM 1
Zivilcouragepreis 2016 - Michaela Kreye bei KSM 1
Zivilcouragepreis 2016 - Michaela Kreye bei KSM 2
Zivilcouragepreis 2016 - Michaela Kreye bei KSM 2
Zivilcouragepreis 2016 - Michaela Kreye bei KSM 3
Zivilcouragepreis 2016 - Michaela Kreye bei KSM 3

Zivilcourage: Preisverleihung 2015

Ausgezeichnet mit dem ersten „Preis für Zivilcourage“ des Landkreises Hildesheim wurde am 21.05.2015 Herr Michael Dißmer, der dazu beitrug, dass drei Wohnungseinbrecher am helllichten Tag von der Polizei gestellt werden konnten.

Im September 2014 bemerkte Dißmer vor einem benachbarten Grundstück einen verdächtig geparkten Pkw. Das Fahrzeug stand vor einem Einfamilienhaus, dessen Bewohner zu diesem Zeitpunkt aber im Urlaub waren. Dißmer verständigte daraufhin die Polizei und konnte auch das verdächtige Fahrzeug unbemerkt fotografieren. Einer der Täter konnte von der Polizei im Haus festgestellt werden, zwei weitere flüchteten zunächst in Richtung anliegender Rübenfelder. Dort konnten Sie von einem Polizeihubschrauber ausgemacht und schließlich von den Polizeibeamten gestellt werden. Die Ergreifung der Täter wurde aus dem Polizeihubschrauber gefilmt. Das Video wurde von der Polizei freigegeben und kann hier angeschaut werden.

Michael Dißmer hat durch sein besonnenes Handeln ein besonderes Maß an Zivilcourage gezeigt und erhielt deshalb stellvertretend für alle couragierten Menschen im Landkreis den ersten „Preis für Zivilcourage“. Mit der Auszeichnung verbunden ist die Aushändigung einer Urkunde sowie ein von der Kreiswohnbau Hildesheim GmbH gestiftetes Preisgeld in Höhe von 1000 Euro. Die vom Künstler Enrico Garbelmann entworfene Skulptur, der eigene Handabdruck des Preisträgers, wird in der Lehrwerkstatt der KSM Casting Group GmbH in Hildesheim im offenen Herdguss erstellt und auf einen Sockel gebracht. Der Handabdruck steht für eine eingreifende Handlung und eine solche soll, wenn sie besonders couragiert und besonnen ist, auch zukünftig in jedem Jahr mit dem „Preis für Zivilcourage“ belohnt werden.

Einen Podcast über die erste Preisverleihung finden Sie hier.

Update: Nach der Preisverleihung durch den Landkreis Hildesheim ist Michael Dißmer mit dem XY Preis der ZDF-Sendung XY…ungelöst in Berlin ausgezeichnet worden.

Zivilcourage-Preisübergabe
Zivilcourage-Preisübergabe


BU: Landrat Reiner Wegner überreicht Michael Dißmer den Preis

Zivilcourage-Preisübergabe
Zivilcourage-Preisübergabe


Preisübergabe mit Jury, Sponsor und Künstler

 

Zivilcouragepreis 2015 - Handabdruck Dissmer
Zivilcouragepreis 2015 - Handabdruck Dissmer


Preisträger Michael Dissmer bei der Firma KSM Casting Group GmbH- Sein Handabdruck wird gegossen.