Sprungziele
Seiteninhalt

Heizspiegel des Landkreises Hildesheim 2018

In 2018 haben die Landkreise Hildesheim und Peine sowie die Klimaschutzagentur Hildesheim-Peine gGmbH in  Zusammenarbeit mit co2online, wie bereits in den Jahren 2016 und 2017 auch schon, einen gemeinsamen  Heizspiegel (Vergleichstabellen auf Basis des Abrechnungsjahres 2017) erstellt. Unterstützt wurde dies durch den Beamten-Wohnungs-Verein zu Hildesheim eG, der Gemeinnützigen Baugesellschaft zu Hildesheim AG,  der Kreiswohnbau Hildesheim GmbH sowie der Peiner Heimstätte GmbH und der Wohnbau Salzgitter GmbH. 

Dieser Heizspiegel gibt statistische Vergleichswerte für Heizkosten, Heizenergieverbrauch und die aus der Beheizung von Gebäuden resultierenden CO²-Emissionen.
Der Heizspiegel erlaubt eine Einstufung von zentral beheizten Wohngebäuden mit einer Gesamtwohnfläche von mindestens 100 m². Hierdurch können Sie die Werte Ihrer Heizabrechnung mit den Heizspiegel-Tabellen vergleichen und so beurteilen, ob:
- der Heizenergieverbrauch Ihres Gebäudes im Durchschnitt liegt,
- Ihr Gebäude viel oder wenig klimaschädliches CO² verursacht und
- die Heizkosten für das von Ihnen bewohnte Gebäude angemessen sind.

Energiesparkonto von co2online
Wo stecken die heimlichen Energieverschwender? Sind Ihre Rechnungen für Strom, Wasser und Heizenergie angemessen? Das Energiesparkonto bringt bereits mehr als 100.000 Haushalte auf Sparkurs: Es bewertet Ihren Verbrauch und zeigt, wo es sich rechnet, in Sachen Klimaschutz zu investieren. Eröffnen Sie in wenigen Schritten Ihr kostenloses Energiesparkonto auf
www.energiesparclub.de

Weitere Informationen online:
www.heizspiegel.de
www.klima-sucht-schutz.de
www.co2online.de

Heizspiegel des Landkreises Hildesheim (ab 2016 gemeinsam mit dem Landkreis Peine)

Heizspiegel 2018

Heizspiegel 2017

Heizspiegel 2016 

Heizspiegel 2015 

Heizspiegel 2014 

Heizspiegel 2013

Heizspiegel 2012

Heizspiegel 2011

Autor: OE 901