Sprungziele
Seiteninhalt
10.05.2019

Lohnt sich für Umwelt und Gesundheit: Drei Wochen lang beim STADTRADELN in die Pedale treten

Landkreis nimmt erstmals an der Aktion teil - Wer möchte STADTRADEL Star werden?

Logo Landkreis Hildesheim
Logo Landkreis Hildesheim

Bald startet die bundesweite Aktion „STADTRADELN“, die über 21 Tage läuft und dieses Jahr wieder in der Stadt und erstmals im Landkreis Hildesheim stattfindet. 15 von 18 Gemeinden stellen das Thema Radverkehr in diesem Zeitraum in den Fokus. Zielsetzung der Kampagne ist, die Lust am Radfahren zu wecken und das Bewusstsein für eine umweltfreundliche Mobilität zu stärken. Teilnehmen kann jeder, der im Landkreis Hildesheim wohnt. Wer mitradeln möchte, registriert sich auf der Website www.stadtradeln.de und ordnet sich einer Gemeinde und einem Team zu. Sollte die eigene Kommune in diesem Jahr noch nicht dabei sein, kann man sich auch in einer anderen Gemeinde registrieren.

Die Teilnahme lohnt sich aus vielen Gründen: Die Umwelt im eigenen Wohnumfeld wird entlastet, die Lebensqualität im Landkreis Hildesheim wird gesteigert, Radfahren macht Spaß und ist gut für die Gesundheit. „Eine tolle Aktion, bei der es nur Gewinner geben kann“, sind sich Landrat Olaf Levonen und Erste Kreisrätin Evelin Wißmann einig. Die geradelten Kilometer aller Gemeinden werden addiert und zählen für den gesamten Landkreis.

Möglichst viele Menschen sollen möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurücklegen und auch zählen, denn beim bundesweiten Wettbewerb des Klimabündnisses wird die radelfreudigste Kommune Deutschlands in jeweils fünf Größenklassen prämiert. Mittels der Kategorie „Newcomer Kommune“ hat der Landkreis Hildesheim in diesem Jahr durchaus Chancen einen guten Platz zu belegen.

Insbesondere Schulen dürfen sich aufgerufen fühlen in großer Zahl teilzunehmen, denn besonderer Bestandteil von „STADTRADELN“ im Landkreis Hildesheim ist der Sonderpreis für Schulklassen, der dank der Unterstützung der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine als Hauptsponsor der Kampagne vergeben werden kann.

Unterstützung erfährt die Kampagne von allen Seiten. Neben der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine fördern die AOK, die Kreiswohnbaugesellschaft, die Volksbank Hildesheimer Börde und die Volksbank Hildesheim Lehrte Pattensen die Aktion. Außerdem engagieren sich die Klimaschutzagentur Hildesheim, ADFC, BUND, Greenpeace, Velo City sowie viele weitere Akteure für dieses Projekt im Landkreis. Dank der Sponsoren können unter allen angemeldeten Teilnehmern wieder Sachpreise rund um das Fahrrad verlost werden.

Den STADTRADEL Auftakt am 2. Juni bildet der von ADFC und AOK organisierte Radwandertag. Infostände, ein Stand fürs leibliche Wohl sowie Interessantes für Kinder werden an diesem Tag an der Domäne Marienburg von 11 bis 17 Uhr zu finden sein. Weitere Informationen sind unter www.adfc-hildesheim.de/radwandertag abrufbar. Viele Gemeinden organisieren Touren zur Domäne, um den Starttag des Stadtradelns gemeinsam zu „erfahren“. Während des STADTRADEL-Zeitraums gibt es ein breites Angebot an Touren und Veranstaltungen im Landkreis.

Aufruf: Unsere Stars fürs STADTRADELN

Wer noch einen Schritt weiter gehen möchte und die Liebe zum Fahrrad für sich schon entdeckt hat, kann sich als Stadtradel Star bei der Klimaschutzagentur Hildesheim melden. Es wird ein „Star“ gesucht, der drei Wochen lang komplett auf das Auto verzichtet und darüber hinaus von den Erfahrungen regelmäßig berichten mag. Interessierte melden sich bei der Klimaschutzagentur Hildesheim, Sabine Pasemann, Rufnummer 05121 309-6041 und Mail s.pasemann@ksa-hildesheim-peine.de.

Pressefoto Stadtradeln
Pressefoto Stadtradeln

Zahlreiche Partner stehen hinter dem STADTRADELN-Projekt und unterstützen die Aktion. Alle hoffen auf viele Teilnehmer, die drei Wochen lang überwiegend mit dem Fahrrad mobil sein wollen.