Sprungziele
Seiteninhalt
Achtung
Achtung
(LKHi 17-4-48) Aufgrund der aktuellen Hochwassersituation im Bereich der Stadt Alfeld (Leine) hat die Heimleitung der Parkresidenz in Alfeld die Evakuierung der Heimbewohner veranlasst. Die verantwortlichen Dienststellen der Kreisverwaltung und die Heimleitungen suchen mit Hochdruck nach vorübergehenden Unterbringungsmöglichkeiten für die Heimbewohner.

In der Einrichtung sind von der Evakuierungsmaßnahme 65 Heimbewohner und 60 Bewohner des betreuten Wohnens betroffen. Die vorübergehende Unterbringung der Heimbewohner erfolgt aktuell in der Turnhalle in Gerzen. Die Betreuung wird vom dortigen DRK sichergestellt.

Die Evakuierungsmaßnahme wurde notwendig, weil das Wasser den Keller bis zur Decke des Erdgeschosses geflutet hat. Die Küche, das Kühlhaus, die Wäscherei und das Restaurant sind ebenfalls überflutet. Die dortigen Gerätschaften sind nicht mehr einsatzfähig. Die EDV-Anlage mit allen Daten sowie der elektronischen Dokumentation der Heimbewohner sind durch die Fluten komplett außer Funktion gesetzt. Aus Sicherheitsgründen musste der Strom komplett abgestellt werden.

Die Heimleitung hat sofort mit benachbarten Einrichtungen Kontakt wegen einer eventuellen möglichen Aufnahme von Heimbewohnern aufgenommen. Teilweise können Kapazitäten zur Verfügung gestellt werden. Die Heimaufsicht unterstützt die Einrichtung bei der Suche nach Alternativen. Zurzeit wird über die Gebäudewirtschaft und das Bauordnungsamt auch geprüft, ob das stillgelegte Altenheim in der Hildesheimer Straße in Alfeld kurzfristig wegen der eingetretenen Notlage vorübergehend wieder belegt werden kann.