Sprungziele
Seiteninhalt

Dorfleben aktiv mitgestalten

Dorfmoderator*innen aus dem Landkreis Hildesheim erhalten ihr Zertifikat und starten in die Praxis.

Dorfmoderation Titelfoto
Dorfmoderation Titelfoto

Sie kommen aus Alfeld, Freden, Everode, Coppengrave, Bockenem, Mahlum, Sarstedt, Eime, Groß Lobke, Klein Escherde, Garmissen-Garbolzum, Machtsum und Woltershausen und möchten aktiv zur positiven Entwicklung ihres Ortes mit beitragen als Dorfmoderatorin oder Dorfmoderator. Sie alle sind schon engagiert in Organisationen oder im Ortsrat und haben die Unterstützung ihrer Gemeinde zugesagt bekommen im Vorfeld.

In den drei Monaten der Fortbildung konnten die Teilnehmer*innen Ideen für Dorfentwicklungsprozesse gewinnen. Sie lernten Methoden kennen, um ihr Dorf aus einer anderen Perspektive oder mit einer anderen Brille zu sehen. Sie konnten kritisch ihre Ideen und Motive hinterfragen und ein deutliches Bild von der Rolle der Dorfmoderation bekommen.

Dorfmoderation bedeutet Kommunikationsprozesse in Gang zu bringen und diese transparent zu machen. Dies trägt zur sozialen Dorfentwicklung und zu demokratischen Strukturen bei und kann neue Entwicklungsprozesse in Gang setzen wie auch Menschen ansprechen, die bisher keine sichtbare Rolle im Dorf bei Aktivitäten gespielt haben.

Dorfmoderation Gruppenarbeit drei
Dorfmoderation Gruppenarbeit drei
Dorfmoderation Gruppenarbeit zwei
Dorfmoderation Gruppenarbeit zwei

Die zertifizierte Qualifizierung „Dorfmoderation Niedersachsen“, durchgeführt von Hartmut Wolter von der Freien Altenarbeit Göttingen, will Menschen mit Ideen für ihr Dorf ansprechen und sie dazu befähigen, Dorfentwicklungsprozesse anzustoßen, zu entwickeln und zu gestalten. „Wir brauchen mehr soziale Nähe und weniger Versorgung, Dorfmoderation leistet dazu einen wichtigen Beitrag“, davon ist der Referent überzeugt. (Alle Informationen zur Dorfmoderation finden Sie unter www.dorfmoderation-niedersachsen.de oder www.dorfmoderation-sn.de). 

Diese Idee wollte auch der Landkreis Hildesheim fördern und so hat sich das Kulturbüro mit dem Bürgerschaftliche Engagement  zusammengetan, um diese Fortbildung zu ermöglichen. Dass 18 Menschen aus dem Landkreis, das kurzfristige, anspruchsvolle und zeitaufwendige Angebot sofort wahrgenommen haben, wollte auch Waltraud Friedemann als stellvertretende Landrätin würdigen und reiste zur Zertifikatsübergabe nach Bornum mit guten Wünschen im Gepäck und dankte für das Engagement. Für Waltraud Friedemann sind Dörfer Lebenskerne dessen, was wir sind. Engagement stärkt die Lebensqualität.

Dorfmoderation Frau Friedemann bei Zertifikatsübergabe
Dorfmoderation Frau Friedemann bei Zertifikatsübergabe
Dorfmoderation Sinan mit Zertifikat
Dorfmoderation Sinan mit Zertifikat

Jeder Ort ist anders und so werden auch die ersten Schritte für jede und jeden anders aussehen.

Nach der Fortbildung wird es weitere Netzwerktreffen begleitet durch das bürgerschaftliche Engagement geben. Im September findet das nächste Treffen statt, um sich über geplante Projekte auszutauschen, von denen man bestimmt noch etwas lesen wird, davon ist Barbara Benthin überzeugt.

Dorfmoderation Pause
Dorfmoderation Pause

Kontakt: Barbara Benthin, Landkreis Hildesheim, Bürgerschaftliches Engagement, Email Barbara.Benthin@Landkreishildesheim.de,Tel. 051213091919 und Birgit Krauss, Kulturbüro, Email kultur@landkreishildsheim.de, Tel.05121 309 6010.

Dorfmoderation Gruppenfoto Bildunterschrift
Dorfmoderation Gruppenfoto Bildunterschrift

1.     Reihe von links nach rechts

Siggi Kraft (Everode),Burkard Nerenz (Sarstedt), Sinan Yalci (Limmer),Karin Bunk (Harry),Ortrud Michael (Deinsen),Waltraud Friedemann (stellvertretende Landrätin)

2. Reihe

Hartmut Wolter ( Referent Freie Altenarbeit Göttingen), Barbara Benthin ( Bürgerschaftliches Engagement Landkreis Hildesheim), Dirk Heinemann (Groß Lobke),Doris Pinkernell (Everode), Beate Senholdt (Garmissen), Britta Platz (Klein Escherde), Stephanie Moyzeschewitz ( Klein Escherde),

3. Reihe

Lars Zeugner (Lühnde), Jeannette Marquart (Mahlum), Axel Reuter (Groß Lobke),Johanna Haude (Woltershausen), Peter Glaß (Coppengrave), Maike Becker (Bockenem), Ellen Gaus (Mahlum)