Sprungziele
Seiteninhalt

(LKHi 13-2-006) Gewerbliche Unternehmen haben grundsätzlich die Vorschriften nach dem Geldwäschegesetz (GwG) zu beachten. Mit Allgemeinverfügung vom 21. März sind nun Unternehmen, die mit hochwertigen Gütern handeln, aufgefordert, einen sogenannten „Geldwäschebeauftragten“ zu bestellen.
   Die Verpflichtung zur Bestellung eines Geldwäschebeauftragten trifft Unternehmen in Stadt und  Landkreis Hildesheim, die 

  • mit hochwertigen Gütern, wie Edelmetallen und Edelsteinen, Schmuck und Uhren, Kunstgegenständen und Antiquitäten sowie Kraftfahrzeugen, Schiffen und Motorbooten oder Luftfahrzeugen handeln und
  • der Handel mit diesen Gütern über 50 % des Gesamtumsatzes im vorherigen Wirtschaftsjahr ausmacht.
  • Ferner müssen am 31.12. des vorherigen Wirtschaftsjahres insgesamt mindestens 10 Mitarbeiter in den Bereichen Akquise, Kasse, Kundenbuchhaltung, Verkauf und Vertrieb einschl. Leitungspersonal (insbesondere Geschäftsführung) beschäftigt gewesen sein und
  • im vorherigen Wirtschaftsjahr bei mindestens einem Geschäftsvorgang Bargeld im Wert von 15.000 Euro oder mehr angenommen worden sein.

   Die Bestellung eines Geldwäschebeauftragten dient der Erreichung der Ziele nach dem GwG. Darüber hinaus sollen die Unternehmer für das Thema der Geldwäschebekämpfung sensibilisiert werden. 
    Insbesondere hohe Bargeldtransaktionen bergen ein erhöhtes Geldwäsche- und Terrorismusfinanzierungsrisiko, da hier Anonymität begünstigt wird. Aufgabe des Geldwäschebeauftragten ist es, in seinem Unternehmen diese Risiken auszuschließen. Er ist Verantwortlicher des Unternehmens für die Umsetzung und Überwachung der geldwäscherelevanten Vorschriften.      
   Die Bestellung des Geldwäschebeauftragten ist spätestens bis 31. Mai beim Landkreis Hildesheim, Fachdienst Ordnungsangelegenheiten/Ordnungswidrigkeiten, 31134 Hildesheim, Bischof-Janssen-Str. 31, anzuzeigen.
Für evtl. Rückfragen steht Jürgen Schmidt, Telefon: 0 51 21 / 3 09 - 39 12, e-Mail: Juergen.Schmidt@landkreishildesheim.de, zur Verfügung. 
   Ein entsprechendes Merkblatt zur Allgemeinverfügung sowie ein Vordruck über die Mitteilung für die Bestellung eines Geldwäschebeauftragten steht auf der Homepage des Landkreises Hildesheim unter www.landkreishildesheim.de zur Verfügung.