Sprungziele
Seiteninhalt

(LKHI 12-4-023) Alle Bürgerinnnen und Bürger sind eingeladen engagierte Menschen oder Gruppen für den Niedersachsenpreis für Bürgerengagement vorzuschlagen oder auch für den Deutschen Engagementpreis. Viele Menschen engagieren sich in den unterschiedlichsten Bereichen für das Gemeinwohl, sind der Kitt der Gesellschaft. Von manchen weiß man, dass sie versuchen die Öffentlichkeit mit ein zu beziehen, andere  arbeiten im Stillen, manchmal nur für wenige sichtbar, aber darum nicht weniger wichtig oder erfolgreich.
   „Um die Bereitschaft zum bürgerschaftlichen Engagement weiter zu fördern oder auch nur Danke zu sagen, kann jeder direkt Vorschläge zum Preis einbringen“, so Klaus-Dieter Bange vom Fachdienst Familie, Sport und Betreuung des Landkreises. Der deutsche Engagementpreis „Geben gibt“ ehrt jährlich Projekte in den Kategorien Dritter Sektor (Non-Profitorganisationen), Einzelperson, Wirtschaft, Politik und Verwaltung. Im Jahr 2012 soll speziell das Engagement vor Ort Beachtung finden. Alle Vorgeschlagenen werden auf der Internetseite www.deutscher-engagementpreis.de veröffentlicht und können so ein gutes Beispiel für das vielfältige Engagement in der Gesellschaft sein. Über diese Seite kann auch Einblick in das Bewerbungsverfahren – dieser läuft noch bis zum 31.Mai 2012 - genommen werden. Über eine Online-Abstimmung erhält der Sieger des Publikumspreises 10.000 Euro für sein jeweiliges „Projekt“. Der Einsendeschluss für den Niedersachsenpreis „Unbezahlbar und freiwillig“ ist der 21. Juli 2012.
   Aus den Bereichen Kultur, Sport, Umwelt, Soziales, religiöse Gemeinschaften können Bewerbungen oder Vorschläge eingereicht werden. Insgesamt haben die Preise einen Gesamtwert von 30.000 Euro. NDR 1 Hörfunk wird im Rahmen des Wettbewerbs einen Hörerpreis vergeben. Bewerbungsunterlagen können über die Website www.unbezahlbarundfreiwillig.de abgerufen oder direkt beim Landkreis Hildesheim (Büro von Barbara Benthin, Bürgerschaftliches Engagement, Tel.05121/3094041) abgeholt werden.