Sprungziele
Seiteninhalt

(LK-11-Z-011)  Jetzt geht’s los: Einen Tag nach dem Erhebungsstichtag am 09.05.2011 werden die ersten Zensus 2011 - Befragungen beginnen und einige Wochen andauern. Egal wann die Interviews durch die geschulten Erhebungsbeauftragten geführt werden, maßgebend wird immer der Stichtag 09.05.2011 sein. Dies gilt sowohl bei der Feststellung der Auskunftsverpflichtung der volljährigen Personen, welche zum Stichtag an der Adresse wohnhaft gewesen sein müssen, als auch für die Mehrzahl der Fragen im Fragebogen.
46 Fragen bei der Haushaltsstichprobe
   20 Jahre nach der letzten Volkszählung dient der Zensus 2011 in Deutschland der Ermittlung der Einwohnerzahl. Darüber hinaus werden Zusatzmerkmale abgefragt, die bisher aus keinen Registern gewonnen werden können, aber für Zukunftsfragen in der Gesellschaft und den bevorstehenden demographischen Veränderungen von Bedeutung sind. Insoweit werden Fragen sowohl zum Migrationshintergrund, als auch zur Schul-, Ausbildungs- und Erwerbsbiographie der Befragten gestellt. Eine eingebaute Filterführung im Fragebogen kann je nach Lebenslauf zum Überspringen von Fragen führen.
   Für jede Person im Haushalt ist ein Fragebogen auszufüllen. Doch Minderjährige sind nicht von der Auskunftsverpflichtung erfasst. Hier antworten die volljährigen Haushaltsmitglieder. So ist bei Jugendlichen unter 15 Jahren bereits nach der 25. Frage das Ende der Befragung erreicht.
Erhebungsbeauftragte weisen sich unaufgefordert aus
   Die Erhebungsbeauftragten werden sich mindestens eine Woche vor der Befragung schriftlich ankündigen. Am Tage der Befragung werden sich diese am Wohnsitz der Befragten durch unaufgeforderte Vorlage Ihres Erhebungsbeauftragten- und Lichtbildausweises (Personalausweis, Reisepass) legitimieren. Neben dem persönlichen Interview ist alternativ auch eine Beantwortung des Fragebogens durch Rücksendung per Post oder Online möglich. Aufgrund des Hintergrundwissens der Erhebungsbeauftragten und der sofortigen Rückfragemöglichkeit bietet das geführte Interview durch die Erhebungsbeauftragten Vorteile, die eine zügige Befragung ermöglichen.
   Weitere Informationen zum Zensus 2011 können über den Zensus-Link auf der Startseite des Landkreises www.landkreishildesheim.de und über www.zensus2011.de abgerufen werden. Für Rückfragen steht der Erhebungsstellenleiter Thomas Minnrich beim Landkreis Hildesheim unter Tel. (05121) 309-7400 oder Thomas.Minnrich@LandkreisHildesheim.de zur Verfügung.

Autor: Pressestelle