Sprungziele
Seiteninhalt

Webangebot des Landkreis Hildesheim für Senioren wird Best-Practice-Beispiel

Das Informationsportal www.senioren-beratungsnetz-hildesheim.de, das der Landkreis Hildesheim seit 2016 anbietet, ist vorbildlich: Die Website wurde jetzt vom Land Niedersachsen als "Best-Practice-Beispiel" in der Kategorie „Digitalisierung“ auf der Internetseite „Projektnetzwerk Ländliche Räume“ aufgenommen. Nach der Bewertung als „Gute Idee für ein besseres Alter“ durch das Deutsche Institut für Sozialwirtschaft und der Nominierung für den „Goldenen Internetpreis 2017“ in einem bundesweiten Wettbewerb ist dies eine erneute Auszeichnung für das Webangebot.

Angesichts der wachsenden Medienkompetenz älterer Menschen nutzt der Landkreis Hildesheim verstärkt das Internet für die Beratung älterer Menschen und unterhält seit mehr als zwei Jahren das Portal www.senioren-beratungsnetz-hildesheim.de. Gepflegt werden die Inhalte vom Senioren- und Pflegestützpunkt (SPN).„Unser regionales Online-Angebot für älter werdende Menschen wird sehr gut angenommen“, berichtet Manuel Stender, Planer für den Bereich Senioren beim Landkreis. So haben bereits 10.000 Menschen aus ganz Deutschland sowie dem Ausland die Webseite aufgerufen und 2.500-mal wurden Informationsmaterialien heruntergeladen. Häufig gibt es Anfragen von erwachsenen Kindern, die nicht mehr in der Nähe der Eltern leben.

Mit dem Informationsportal reagiert der Kreis zudem auf den gestiegenen Informations- und Beratungsbedarf sowie auf die oft fehlende Mobilität der älteren Menschen, besonders in den ländlichen Gebieten. Mit nur wenigen Klicks kann man schnell und bequem von unterwegs oder zu Hause Informationen zu Pflege, Wohnen und Kriminalprävention, Freizeit und Ehrenamt, Gesundheit und Prävention, Lebensberatung sowie Finanzen und Leistungen abrufen. Links führen zu weiteren Angeboten, außerdem sind Adressen von Ansprechpartnern angegeben. Ein umfassender Überblick über die vielfältigen Beratungs- und Unterstützungsangebote in der Region Hildesheim rundet das Angebot ab.

Die Beratungsplattform wird gemeinsam mit Netzwerkpartnern weiterentwickelt. So wurden Anfang 2018 die Startseite neu gestaltet und Serviceangebote erweitert. Im Rahmen einer Kooperation mit dem Projekt „Ran an den Computer – Schüler schulen Senioren“ der Landesinitiative n-21 wird das generationsverbindende Schulungsprojekt unterstützt.