Sprungziele
Seiteninhalt

Logo Landkreis Hildesheim
Logo Landkreis Hildesheim
(LKHi 14-12 )  Der Erste Kreisrat Olaf Levonen ruft als Kreiswahlleiter alle rund 219.000 Wahlberechtigten in Stadt und Landkreis Hildesheim auf, am Sonntag, dem 25. Mai 2014 an der Europawahl teilzunehmen. „Die Europäische Union steht für Frieden in Deutschland und Europa – wir werden unsere Werte und unseren Wohlstand nur im Rahmen der EU erhalten können. Deshalb ist es so wichtig, dass Deutschland seine Rolle in Europa ausfüllt. Wie das geschieht, wird bei der Europawahl mitbestimmt.“

  Die insgesamt 325 Wahllokale sind am Wahlsonntag von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Für den reibungslosen Ablauf der Wahl und die Auszählung der Stimmzettel sorgen rund 2.800 ehrenamtliche Wahlhelfer. Dazu kommen noch die etwa 150 Mitglieder der 27 Briefwahlvorstände, die die Ergebnisse der Briefwahl ermitteln. Da nur eine Stimme auszuwerten ist, hofft der Kreiswahlleiter, das Ergebnis schon frühzeitig verkünden zu können.

  Levonen weist darauf hin, dass alle Stimmzettel in der rechten oberen Ecke ein Loch haben. Hierbei handelt es sich um eine Markierung, die Blinden und Sehbehinderten das selbständige und passgenaue Einlegen des Stimmzettels in die vom Blindenverband zur Verfügung gestellten Wahlschablonen ermöglicht.

   Anlässlich der Europawahl sind einige Wahlbezirke in die repräsentative Wahlstatistik einbezogen. Die Wählerinnen und Wähler der entsprechenden Wahlbezirke erhalten Stimmzettel mit Unterscheidungsaufdrucken nach Geschlecht und Altersgruppen. Die Aufdrucke dienen zur Ermittlung des Wahlverhaltens der verschiedenen Gruppen, wobei Rückschlüsse auf die Stimmabgabe der einzelnen Personen nicht möglich sind. Der Bundeswahlleiter hat eigens deshalb besondere Vorkehrungen getroffen, so werden beispielsweise die Stimmzettel im Hinblick auf Geschlecht und Altersgruppen vom Landesbetrieb für Statistik Niedersachsen ausgezählt und dürfen auch nicht für einzelne Wahlbezirke veröffentlicht werden. Für die Fernsehsender sind am Wahltag außerdem verschiedene Wahlforschungsinstitute tätig, die für die Hochrechnungen, die nach 18 Uhr veröffentlicht werden, Wählerbefragungen durchführen. Die Beantwortung der gestellten Fragen ist aber in jedem Falle freiwillig.

Weitere Informationen zur Europawahl können auf der Internetseite des Landkreises Hildesheim www.landkreishildesheim.de/europawahl abgerufen werden. Hier werden am Wahlabend auch die Wahlergebnisse laufend aktuell veröffentlicht.