Sprungziele
Seiteninhalt
(LKHi 13-02-011) Die Führungskräfte der Feuerwehren treffen sich zum 23. Mal zu einer Tagung im „Haus Berlin“ in Hohegeiß. Die Tagung dient der Information und dem Erfahrungsaustausch aller beteiligten Dienststellen und der Rettungskräfte.
Kreisausbildungsleiter Jürgen Spormann hat in Zusammenarbeit mit der Kreisfeuerwehr wieder ein umfangreiches Tagungsprogramm für die Vertreter der Ortsfeuerwehren, der Berufsfeuerwehr Hildesheim und der Werkfeuerwehren zusammengestellt.
Über den kommenden Digitalfunk, Löschen von Gasbränden, ManV-Konzept (ManV = Massenanfall von Verletzten), Fahrsicherheitstraining bis hin zur Brandschutzerziehung werden die Führungskräfte unterrichtet.
Von der Berufsfeuerwehr Hannover hat der Direktor Claus Lange sein Kommen zugesagt. Er wird über die Erstellung von Feuerwehrentwicklungsplänen referieren. Mit dem Thema „ Keine Ausreden – Mitmachen!“ wird sich Landesbranddirektor Jörg Schallhorn beschäftigen. Branddirektor Ulf Günter vom Nds. Innenministerium wird den Führungskräfte einen Einblick über die Änderungen des Brandschutzgesetztes (Nds.BrandSchG) geben. Von der Polizeiinspektion (PI) Hildesheim wird der Leitende Polizeidirektor Uwe Ippensen in Hohegeiß erwartet.
Vom 12. bis 16. Januar werden die Vertreter der Brandschutzabschnitte Ost, West, Mitte, Vertreter der Werksfeuerwehren Bosch und Meteor sowie der Berufsfeuerwehr Hildesheim nach Hohegeiß reisen. Vom 16. bis 20. Januar 2013 werden dann die Führungskräfte der Brandschutzabschnitte Nord und Süd mit dem Vertreter der Werksfeuerwehr Sappi im „Haus Berlin“ erwartet.