Sprungziele
Seiteninhalt



"Justitia ist eine Frau" 05.08.2009


(LK09-005) In der Zeit vom 14. August bis 11. September 2009 wird im Landgericht Hildesheim, Schwurgerichtssaal, die Wanderausstellung "Justitia ist eine Frau" von der Gleichstellungsstelle des Landkreises Hildesheim in Zusammenarbeit mit den Frauenbeauftragten des Justizzentrums präsentiert.

Der Wunsch nach Gerechtigkeit, nach einem friedlichen Zusammenleben und nach Gesetzen, die Frauen und Männer schützen, sie in ihrem Alltag stärken und ihnen die Hoffnung auf ein besseres Leben für sich und die Kinder geben, zieht sich wie ein roter Faden durch die uns bekannte Menschheitsgeschichte. Die Ausstellung "Füllhorn, Waage, Schwert - Justitia ist eine Frau" zeigt diese GUTE HOFFNUNG in dem Zeitraum von ca. 23 000 v. Chr. bis in unsere Gegenwart.

Sie wurde von der Juristin Dr. Barbara Degen im Rahmen der Arbeit des Vereins "Haus der Frauengeschichte" konzipiert und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Die in Deutschland einmalige Wanderausstellung will die Leistungen und Stärken von Frauen auf dem Gebiet der Gerechtigkeit sichtbar machen. Sie geht der Frage nach, warum Justitia eine Frau ist und zeigt die historische Entwicklung der Gerechtigkeitssymbole - vor allem Füllhorn, Waage, Schwert - auf. Der frauengeschichtliche Blick eröffnet überraschende Einsichten, neue Fragen und anregende Diskussionen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung sind auf der Internetseite des Landkreises unter

www.landkreishildesheim.de und im Internet unter www.justitia-ausstellung.de zu finden.