Sprungziele
Seiteninhalt

407 - Amt für Familie


Die Dienstleistungen des Amtes für Familie auf einen Blick:

Der Kita-Bedarfsplan Stand 2016

Der Kita-Bedarfsplan Stand 2017

Im Amt für Familie erhalten Sie u.a. Beratung und Unterstützung bei Vaterschaftsfeststellungen und Unterhaltsangelegenheiten.
In vielen Fällen ist es ratsam, hierfür bei uns eine Beistandschaft einrichten zu lassen.

Vormundschaften für Kinder und Jugendliche, die gesetzlich vorgeschrieben sind, z. B. bei minderjährigen Müttern und Vormundschaften, bei denen der Landkreis Hildesheim durch einen gerichtlichen Beschluss zum Vormund oder Pfleger für ein minderjähriges Kind bestellt wird, werden im Amt für Familie geführt.

Eine weitere Dienstleistung des Amtes für Familie sind die Beurkundungen; hier sind insbesondere Vaterschaftsanerkennungen (auch vorgeburtlich), gemeinsame Sorgeerklärungen nichtverheirateter Eltern und Unterhaltsurkunden zu nennen. Die Beurkundungen erfolgen kostenfrei nach vorheriger Beratung.

Für die Kinder, die im Kreisgebiet geboren werden und für die eine gemeinsame Sorgeerklärung abgegeben wird, wird im Amt für Familie das Sorgeregister geführt. Für diese Kinder erhalten alleinsorgeberechtigte Elternteile bei Bedarf von uns auch das sog. Negativattest; dies ist eine Bescheinigung darüber, dass eben keine gemeinsame Sorgeerklärung abgegeben wurde.

Das Amt für Famlie ist im Auftrag des Landes vor Ort für die Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz zuständig. Die Unterhaltsvorschussleistungen werden für Kinder alleinerziehender Elternteile gezahlt, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und keine oder unzureichende Unterhaltszahlungen des anderen Elternteiles erhalten. Die Durchsetzung der übergegangenen Unterhaltsansprüche gegen den anderen Elternteil erfolgt vom Landkreis Hildesheim. 

Elterngeld (Basiselterngeld und ElterngeldPlus) ist eine Familienleistung, die für Eltern gezahlt wird, die Ihr Kind nach der Geburt selbst betreuen und erziehen. Die Bearbeitung von Elterngeldanträgen erfolgt hier für den Bereich des Landkreises Hildesheim. Die Bearbeitung der Anträge erfolgt lediglich in Hildesheim.

Eine weitere im Amt für Familie angebotene Dienstleistung stellt die Bearbeitung der Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket dar. Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die noch keine 25 Jahre, beziehungsweise im Fall sportlicher, kultureller und sozialer Angebote, noch keine 18 Jahre alt sind und die Leistungen nach dem SGB II, dem SGB XII, dem WoGG oder nach §§ 2 oder 3 AsylbLG erhalten oder für die ein Kinderzuschlag nach dem BKGG gezahlt wird, können zusätzlich einen Anspruch auf Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket (BuT) haben. Personen nach dem SGB XII und nach §§ 2 und 3 AsylbLG können unter Umständen sogar noch über das 25. Lebensjahr hinaus einen Anspruch haben. 

Das Wohngeld dient der wirtschaftlichen Sicherung angemessenen und familiengerechten Wohnens.
Es wird als Zuschuss zur Miete (Mietzuschuss) oder zur Belastung (Lastenzuschuss) für den selbst genutzten Wohnraum geleistet. Die Höhe des Wohngeldes richtet sich nach der Anzahl der zu berücksichtigenden Haushaltsmitglieder, der zu berücksichtigenden Miete oder Belastung sowie dem Gesamteinkommen.

Alle Anträge werden sowohl im Standort Hildesheim als auch in der Außenstelle des Landkreises in Alfeld ausgegeben Zusätzlich können Sie auch gerne in Ihrer Wohnortgemeinde nachfragen.

Das Amt für Familie nimmt die Aufgaben nach § 24 SGB VIII, des Gesetzes zur Förderung und Betreuung von Kindern in Tageseinrichtungen und in Kindertagespflege wahr.

Die Erziehungsberatungsstelle richtet sich mit dem Angebot an Familien, Eltern, Alleinerziehende und andere Erziehungsberechtigte, die eine Beratung und Hilfe in Fragen der Erziehung wünschen. Gerne können auch Kinder und Jugendliche ohne ihre Eltern zu uns kommen. Ebenso können sich Fachkräfte, die mit Kindern, Jugendlichen und Eltern zu tun haben an uns wenden. Wir beraten und unterstützen Sie als Eltern und andere Erziehungsberechtigte.

Der Landkreis Hildesheim fördert als Träger der öffentlichen Jugendhilfe die Jugendarbeit der anerkannten Jugendgruppen und -verbände.

Das Pro Aktiv Center (PACE) – Jugendberufshilfe – trägt u.a. zurReduzierung der Jugendarbeitslosigkeit, Erhöhung der Integrationschancen für besonders benachteiligte junge Menschen, Förderung der Eigenverantwortung und der sozialen Stabilisierung und Integration, Förderung der Ausbildungsfähigkeiten und -möglichkeiten, Verhinderung sozialer Spaltungstendenzen, Netzwerkarbeit aller in der Jugendberufshilfe und im Umgang Schule – Beruf involvierten, Akteure für eine effiziente und ressourcenorientierte Hilfeplangestaltung.

Die Kreisjugendpflege ist für die Entwicklung und Durchführung von Veranstaltungen und Maßnahmen des erzieherischen Jugendschutzes, mit und für die verbandliche / kommunale Jugendarbeit und andere Träger / Institutionen, zuständig (z.B. zu den Themen Gewalterfahrungen von Kinder und Jugendlichen im Internet, Suchtprävention).
Die Vernetzung und Beratung von anderen Institutionen wie Schule, Drogenhilfe und Beratungsstellen zu den Themen wie Gewalt, Mobbing, Alkohol, Drogen und Kriminalität gehören ebenfalls dazu. Zudem ist die Kreisjugendpflege Ihre Anlaufstelle für die Erteilung von Ausnahmegenehmigungen nach § 6 Abs. 2 JArbSchG, wenn Kinder oder Jugendliche im Kultur- und Medienbereich, bei Theateraufführungen oder Musikaufführungen mitwirken möchten (in Zusammenarbeit mit dem Gewerbeaufsichtsamt).

Die Kreisjugendpflege ist zuständig für die kommunale Jugendarbeit im Jugendamt des Landkreises Hildeseim. Ihr kommt eine besondere Aufgabe bei der Koordination und der Fachberatung im Rahmen der kommunalen Jugendarbeit zu. Hierzu zählen unter anderem die Organisation von Fortbildungsveranstaltungen und Fachkonferenzen zu aktuellen Themen und berichten aus der kommunalen Jugendarbeit, für und mit den hauptamtlichen Jugendpflegerinnen und Jugendpflegern des Landkreises Hildesheim. Ein weiterer Schwerpunkt stellt die Vernetzung und Koordinierung auch innerhalb der Kreisverwaltung ämterübergreifend, sowie mit Institutionen wie Schule, Polizei, freien Trägern der Jugendarbeit und den Erziehungshilfen dar. Hier knüpft die Kreisjugendpflege regionale Netze für die Jugendarbeit insgesamt. Aufbau, Pflege und Nutzung von Vernetzungsstruckturen sind daher kontinuierlicher Bestandteil der Arbeit.

Wenn Sie einen eingetragenen Verein führen und Ihren Mitgliedern Angebote in Sportarten machen, die üblicherweise zum Breitensport zählen, können Sie - je nach kommunaler Finanz- und Beschlusslage - in den Genuss einer öffentlichen Förderung kommen.

Berichte über die Tätigkeit des Amtes für Famlie können Sie hier einsehen.

Amtsleitung

Herr Steffen Schwenke

407 - Amt für Familie
Amtsleiter

Bischof‐Janssen‐Str. 31
31134 Hildesheim

05121 309 5771
05121-39 95 5771
E-Mail schreiben
Kontaktformular

Allgemeine Sprechzeiten

Montag 08.30 bis 15.00 Uhr  
Dienstag 08.30 bis 12.30 Uhr
Mittwoch geschlossen
Donnerstag 08.30 bis 16.30 Uhr
  sowie nach Vereinbarung bis 18.00 Uhr
Freitag          08.30 bis 12.30 Uhr
Autor: 407 - Amt für Familie