Sprungziele
Seiteninhalt

Machmits unterwegs

Alle6_col
Alle6_col

Die Machmits präsentieren sich immer wieder in der Öffentlichkeit, wie z.B.  bei der Ehrenamtsbörse, dem Lernfest,  dem HAWK Projekttag, dem Speeddating Ehrenamt oder auch bei dem ein oder anderen Sommerfest.

Auch bieten wir zu einzelnen Themenbereichen kostenlose Informationsveranstaltungen an. In der Vergangenheit informierten wir z.B. die Old Tabler zum Bürscherschaftlichen Engagement oder die Landfrauen zum Thema Vorsorgeregelungen.

Wenn Sie Interesse haben, dieses Angebot in Anspruch zu nehmen,
nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

 


Das Infomobil

MachmitsMobil
MachmitsMobil

Das Infomobil bietet  die Möglichkeit, sich wohnortnah und kostenlos über viele Bereiche zu informieren. Hierzu zählt die Tätigkeit des ehrenamtlichen Engagements (z.B.: “Wer kann mich unterstützen? Wo könnte ich helfen?“, die DUO-Seniorenbegleitung, der Aufbau von Nachbarschaftshilfen).

Aber auch der Bereich der Senioren- und Pflegeberatung (häusliche Unterstützung, Formen der Pflegeleistungen, Wohnberatung) wird vertreten sein. Darüber hinaus widmet das Machmits-Infomobil sich dem Thema: rechtliche Betreuung einschließlich Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen. Die MitarbeiterInnen aus den genannten Bereichen stehen für direkte und persönliche Gespräche zur Verfügung.

 



Bisher ist die Informations- und Beratungspraxis überwiegend auf eine „Komm-Struktur“ ausgelegt. Mit dem Machmits- Infomobil soll die wohnortnahen Beratungsstruktur und somit die „Geh-Struktur“ ausgebaut werden.

Ein großer Teil der älteren Bevölkerung und speziell der alleinstehende Personenkreis kann infolge von Mobilitätseinschränkungen die Beratungs- und Dienstleistungen im Kreishaus Hildesheim nicht oder nur schwer erreichen.Hinzu kommt die große flächenmäßige Ausdehnung des überwiegend ländlich geprägten Landkreises.

Ausgehend von der vorgenannten Situation erscheint es sinnvoll, regelmäßig wohnortnah in den einzelnen Gemeinden des Landkreises Hildesheim Beratungs- und Hilfsangebote mittels persönliche Ansprechpartner aus den Bereichen Senioren- und Pflegestützpunkt, Bürgerschaftliches Engagement und rechtliche Betreuung anzubieten.


Dadurch kann ein wichtiger Beitrag geleistet werden, um die Lebensqualität vor Ort zu steigern und den Wunsch der meisten Menschen nachzukommen, so lange wie möglich im gewohnten sozialen Wohnumfeld zu verbleiben.


Themen über die vor Ort informiert wird:

  • Rechtliche Betreuung und Vorsorgeregelungen wie z.B. Vollmacht und Patientenverfügung
  • Senioren- und Pflegeberatung wie z.B. häusliche Unterstützung, Formen der Pflegeleistung und Wohnberatung
  • Bürgerschaftliches Engagement, z.B. „ Wer kann mich unterstützen?, Wo könnte ich helfen?“



Dabei besteht die Möglichkeit für die Bürgerinnen und Bürgern, mit den jeweiligen Ansprechpartnern der genannten Bereiche sowohl allgemeine Informationen, als auch Einzelberatung zu erhalten.

Bei dem Gespräch können darüber hinaus auch weitere Termine vereinbart werden, bzw. die ensprechenden Unterlagen ausgefüllt und an die MitarbeiterInnen evt. weiter zu beteiligender Fachdienste (Hilfe zur Pflege, Eingliederungshilfe usw.) weiter gegeben werden.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Holger Meyer

402 - Amt für Teilhabe und Rehabilitation
Betreuungsstelle-Teamleiter

05121-309-4271
05121-309 95 4271
E-Mail schreiben
Kontaktformular